ASIEN CITY GUIDES DESTINATIONEN INDONESIEN URLAUB

QUICK GUIDE FÜR CANGGU AUF BALI

Canggu hat mir als Ort auf Bali am besten gefallen: der entspannte Surfer- und Yoga-Vibe, das fantastische Essen und die Sonnenuntergänge waren ein Traum! In Canggu blieb ich fünf Tage, habe meine ersten Fahrversuche auf dem Roller gemacht, am Strand gefeiert, mir eine Massage gegönnt, Tempel angeschaut und die Zeit mehr als genossen.

UNTERKUNFT

Drei Tage verbrachte ich im wunderschönen The Chillhouse in Canggu! Das Surfer-/Yoga-Lifestyle Retreat hatte ich schon über ein Jahr vorher auf Instagram gesehen und wollte seitdem unbedingt einmal hin! Ich schlief in einem gemütlichen, großen Zimmer in der Chilla-Villa, mit einem sehr großen, offenen Bad. Das Frühstück und Abendessen sind inklusive und ein absoluter Traum! Jeden Morgen konnte ich mich kaum entscheiden, was ich als Nächstes essen sollte. Für mittags kann man sich etwas vom Menü aussuchen. Abends wird dann wieder aufgetischt: es gab meist ein Buffet, von dem man sich seine Leckereien aussuchen konnte. Egal, welcher Tagesausflug geplant war: ich habe immer probiert, zeitig zum Abendessen zurück zu sein. Das Schöne am gemeinsamen Essen? Das Wort “gemeinsam”. Morgens und abends lernt man so schnell neue Leute kennen, mit denen man verschiedene Ecken von Canggu erkunden kann. Tagesausflüge, erste Surfstunden und co kann man alle an der Rezeption vom Chillhouse buchen.

Wer einfach nur die Seele baumeln lassen, in einen der Pools springen, sich von der Weltbesten Masseurin massieren lassen, oder aber an einer der Yoga-Stunden teilnehmen möchte, sollte das unbedingt tun. Ich war morgens beim Hata-Yoga mit Frauke und es war eine so schöne Atmosphäre! An den Yoga-Stunden kann man übrigens auch teilnehmen, wenn man nicht im Retreat übernachtet. Kosten: um die 9 Euro pro Stunde.

Kosten: Zugegebenermaßen ist das Chillhouse nicht unbedingt im Budget-Bereich, aber auch nicht allzu teuer. Wenn ihr euch was gönnen wollt, könnt ihr es euch hier richtig gut gehen lassen und das beste Essen genießendie volle Preisliste findet ihr hier.


Die anderen zwei Nächte übernachtete ich mit einer Freundin im Utama Village, ein wenig abgelegen vom Zentrum von Canggu. Genau aus dem Grund wurde es dann auch Zeit für uns, auf die Roller umzusteigen, denn damit ist nichts mehr weit entfernt. Brendon, der das Hotel mit seiner Frau Emily leitet, half uns geduldig bei den ersten Fahrversuchen und nahm uns dann mit seiner Frau mit auf eine Spritztour, durch Reisfelder und Abkürzungen durch Canggu. Uns hat die Unterkunft gut gefallen, die Zimmer und der Gartenbereich mit der Hängematte sind sehr schön und es ist so ruhig!

Preis: der Preis war unschlagbar, wir haben für ein Doppelzimmer für die Nacht 12 Euro bezahlt.


ESSEN

Auf Bali kann man überall sehr gut essen gehen. Ob nun das traditionelle Gericht Nasi Goreng oder westliche Delikatessen, man findet fast alles und wir haben es uns hier sehr gut gehen lassen.

CRETE CAFE

Das minimalistische Crete Cafe war sehr entspannt und so lecker! Auf der Speisekarte stehen Bowls und Frühstücksoptionen und besonders viele vegane Optionen. Ich hatte einen veganen Chia Pudding und einen Kaffee – so gut!

THE SHADY SHACK

The Shady Shack ist das kürzlich eröffnete Schwesterncafe vom Betelnut Cafe und sehr lecker! Auf der Speisekarte stehen so viele schmackhafte Gerichte, dass wir uns kaum entscheiden konnten. Wir haben uns dann für die Hummus-Wraps und eine Buddha Bowl entschieden (richtige Wahl!). Hier kann man auch im Store ökologisches Moskitospray kaufen (das wirklich hilft) und viele nachhaltige Produkte.

THE BETELNUT CAFE

Ich muss aufpassen, nicht von jedem Cafe in den höchsten Tönen zu schwärmen, aber das ist wirklich schwierig, denn es war ausnahmslos überall sehr lecker. Im Betelnut Cafe haben wir abends günstig Burger gegessen und waren danach mappensatt. Übrigens: Leitungswasser gibt es auch hier gratis.


AUSGEHEN

Old Man’s

Die Strandbar am Echo Beach ist wohl der Klassiker für Backpacker und Einheimische, wenn man abends gut feiern will. Hier könnt ihr auch noch Abendessen, wenn ihr wollt, ein Bierchen an der Bar trinken oder die Musik der Live-Band genießen.

Sandbar

Die Sandbar war wohl mit die tollste Outdoor-Party, auf der ich je war. Anscheinend hat die Sandbar keinen festen Sitz, sondern ist bei jeder organisierten Party woanders. Gefeiert wird direkt am Strand!

Deus Machine

Im Deus Machine könnt ihr nicht nur zu guter Musik tanzen, sondern ist vor dem Tanzbereich des Clubs ein Skatepark, in dem die Skater ihr Können auspacken. Ziemlich cooler Vibe und für uns war leider viel zu früh Schluss – zu Ramadan haben die Clubs nur bis Mitternacht auf!


MUST DO

DEN SONNENUNTERGANG AM TANAH LOT TEMPLE BESTAUNEN

Der Tanja Lot Tempel ist einer der berühmtesten Tempel Balis! Nur 15 Minuten von Canggu entfernt, könnt ihr hier entweder früh morgens kommen (da habt ihr den Tempel eher für euch alleine), oder eben mit vielen anderen Touristen abends zum Sonnenuntergang. Ich war mit anderen Reisenden abends da und der Sonnenuntergang war sehr schön! Tipp: Ich liebe Sonnenuntergänge, aber macht nicht den Fehler zu gehen, wenn die Sonne untergegangen ist – meistens leuchtet der Himmel um die 15 Minuten später in allen Farben und es ist so wunderschön!


EINEN DRINK IM THE LAWN AM ECHO BEACH NEHMEN

Die Bar the Lawn liegt direkt am Echo Beach – also auch perfekt für den Sonnenuntergang. Die Bar ist ein wenig teurer für Bali, aber packt euren Bikini ein – dann könnt ihr den Drink im kleinen Infinity Pool zu euch nehmen.


DEN SONNENUNTERGANG BEI DEN REISTERASSEN GENIEßEN

Um Canggu finden sich viele Reisfelder, bei denen ihr den Sonnenuntergang genießen könnt. Wir sind zehn Minuten vom Chillhouse entfernt einfach in eine kleine offene Bar, von der aus man einen herrlichen Blick über Reisfelder hatte – wir waren allerdings auch die einzigen Touristen dort.


IM LOVE ANCHOR DIE LÄDEN DURCHSTÖBERN

Im Love Anchor sind viele verschiede kleine Läden und Cafes, durch die ihr schlendern könnt. Hier auch unbedingt versuchen zu handeln!

SURFEN/SPAZIEREN/ENTSPANNEN AM ECHO BEACH

In Canggu können Surf-Begeisterte ihre erste Stunde meistern oder aber gekonnt die Wellen reiten. Wer wie ich eher Yoga macht, kann sich aber auch gerne mit einem Bierchen abends an den Strand setzen und alle Surfer-Pros bestaunen.


VISUAL VIBES

Und zu guter Letzt: hier gibt es das Video von meinem Monat voller Abenteuer auf Bali.


In Zusammenarbeit mit The Chillhouse Bali – Lovelyforliving wurde für drei Übernachtungen ins Chillhouse eingeladen. 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply