Städte Guide: 48 STUNDEN IN WIEN

Endlich habe ich es mal nach Wien geschafft, um mit meiner besten Freundin meinen lieben Freund zu besuchen. Wien ist wie Zuhause. Warum? Ich war morgens beim Bäcker und versuchte mein liebstes Frühstücks-Nascherl, ein Hörnchen (aus Hefeteig), zu umschreiben und die Dame beim Bäcker schaute mich an und sagte ganz selbstverständlich: “Meinen Sie ein Hörnchen?”. “Jaa! Genau das!”. Dieser Moment hat mir gleich mal einen guten Start in den Tag geschenkt. So, nun aber zu Wien. Was tun, wenn man nur 48 Stunden Zeit hat, um diese wundervolle Stadt zu besichtigen? Viele Tipps findet ihr in diesem Guide.

Wien in 48 Stunden: ein Städte-Guide

Die Universitäten anschauen

Schaut euch unbedingt die Universitäten an – die Uni-Bibliothek am neuen Wirtschaft-Campus sieht aus wie ein Ufo und ist ein architektonisches Highlight, das ihr euch unbedingt anschauen solltet!

travel_vienna1

Gänzlich anders ist der andere Uni-Campus am Dr.-Karl-Lueger-Ring. Das alte Gebäude und insbesondere der Lesesaal könnten Teil des neuen Harry Potter Films sein – wunderschön!

travel_vienna3

Zum Prater gehen

Absolutes Touri Ding: zum Prater gehen! Der Prater ist ein ganzjähriger Jahrmarkt, bei dem ihr das Wahrzeichen Wiens, das Riesenrad, bestaunen könnt oder eine Runde Kettenkarussell fahrt. Hier habt ihr einen wunderbaren Blick über Wien! Kostenfaktor: 5 Euro für die zwei Minuten Fahrt.

Processed with VSCOcam with hb1 preset

 

Durch die Innenstadt schlendern

Besonders schön ist das abendliche Schlendern durch die Innenstadt, an den prunkvollen Kirchen und Gebäuden vorbei, bis hin zur imposanten Nationalbibliothek, von der aus ihr einen atemberaubenden Blick über die Museen bis hin zum Rathaus habt.

travel_vienna28

Das Schloss Schönbrunn besichtigen

Auf geht die Reise zum wunderschönen Schloss Schönbrunn! Wenn ihr nicht direkt ins Schloss rein wollt, ist der Eintritt umsonst und ihr könnt durch den tollen Park auf den Berg steigen. Im Frühjahr ist es hier besonders schön, aber auch so habt ihr von oben einen herrlichen Ausblick. Hier gibt es übrigens auch einen kleinen Weihnachtsmarkt!

travel_vienna25

Das Schloss Belvedere besichtigen

Wirklich schön ist auch das Schloss Belvedere. Wir waren schon müde und haben uns nicht mehr ganz so weitläufig umgesehen, der Schlossgarten und das Schloss an sich sind aber wunderschön! Wir fanden es sogar fast schöner als Schönbrunn.

travel_vienna24

Das Hundertwasser Haus anschauen

Wir haben noch einen kurzen Abstecher zum Hundertwasserhaus gemacht, das sich an der Ecke Kegelgasse 34–38 und Löwengasse 41-43 im 3. Wiener Gemeindebezirk, Landstraße, befindet. Ich war ehrlich gesagt ein wenig enttäuscht. Natürlich ist es ein schönes Gebäude, doch stellt man sich dieses doch sehr viel farbenfroher vor.

travel_vienna21

Weihnachtsmärkte besuchen

Beim Schlendern könnt ihr besonders in der Weihnachtszeit einen Zwischenstop auf einem der vielen Weihnachtsmärkte machen:

  • Der Weihnachtsmarkt am Rathaus ist ganz nett, aber ein wenig kommerziell. Probiert aber unbedingt ein Buchterl, Hefeteig mit Marmelade gefüllt – hmmm. 

Processed with VSCOcam with f2 preset

  • An der Karlskirche gibt es bis zum 23. Dezember den ‘Art Advent’ Weihnachtsmarkt für alle Kreativen. Schaut euch die tollen Fotografien von Hr. Kästenbauer an.

 

  • Mir hat ganz besonders der kleine, gemütliche Weihnachtsmarkt am Spittelberg angetan. Hier gibt es viele individuelle Stände, mit wirklich tollen Sachen – für jeden Hipster von A-Z. Bis dahin noch nie probiert, aber den ganzen Abend davon geschwärmt: Chorres!!

Durch die Ferstelgasse schlendern

Auch wunderschön und voller alternativer Läden ist die Ferstelgasse! Wenn ihr in der Innenstadt seid, unbedingt einmal vorbeischauen!

Guide: Cafés in Wien

Um die Ecke vom Hundertwasserbaus ist dieses tolle Café: Gedöns in der Löwengasse 42.

travel_vienna_cafe1

Oder im freiraumdeli, wenn ihr sowieso in der Innenstadt seid. Es gibt ökologische Produkte und der Kaffee ist einsame spitze!

Weitere Artikel aus Österreich:

MerkenMerken

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply