AUSLANDSSEMESTER AUSLANDSSEMESTER | Umeå, SCWEDEN LEBEN IM AUSLAND

HOW TO | BEWERBUNGSPROZESS

application process

Der Bewerbungsprozess für ein Auslandssemester ist relativ aufwendig und nimmt viel Zeit in Anspruch. Aber es lass gesagt sein: die Mühe ist es allemal wert! An jeder Uni ist der Bewerbungsprozess ein wenig anders, aber das meiste ähnelt sich. Folgende Dinge braucht ihr für die Bewerbung:

  • Mantelbogen: Jede Uni hat einen eigenen Mantelbogen, auf dem ihr eure persönlichen Daten eintragt und gegebenenfalls ein Passfoto und eine Immatriulationsbescheinigung hinzufügt.
  • Motivationsschreiben: das Motivationsschreiben wird entweder auf deutsch oder englisch verlangt. Die Länge ist hier meist bei 2-3 Seiten. Fangt frühzeitig damit an, denn es dauert sehr viel länger als man denkt, die ganzen Vorlesungsverzeichnisse der ausländischen Unis zu durchforsten, um sein Vorhaben akademisch begründen zu können.
  • Gutachten: Oftmals wird ein oder mehrere Gutachten eines Dozenten erwartet. Kümmert euch auch hier frühzeitig drum, denn nicht jeder Dozent ist gerne bereit, seine Zeit mit einem aufwendigen Gutachten zu opfern. In der Regel ist es aber unproblematisch, da viele schon aus Erfahrung wissen, was sie am besten schreiben können, um euch optimal zu unterstützen.
  • Sprachnachweis: Der Sprachnachweis kann ziemlich nervenaufreibend sein. Jede Universität verlangt hier etwas anderes, genauso wie die Partner-Unis. Innerhalb Europas reicht meist ein DAAD-Sprachnachweis aus, den ihr leicht an eurer Heimat-Uni ablegen könnt (Kosten: ca. 25 Euro). Solltet ihr einen Toefl-Test oder Ielts vorweisen müssen, informiert euch über Textcenter in eurer Nähe und vor allem, über die Termine. Diese werden nämlich oft nur zwei bis vier mal im Monat angeboten. Kosten sind hier bei knapp über 200 Euro, also nicht ganz billig.
  • Abiturzeugnis/Bachelor-Zeugnis/Transcript of Records: Meist müsst ihr eure Abschlusszeugnisse und das Transcript auf Records auf englisch einreichen. An jeder Uni läuft die Ausstellung anders, kann aber manchmal bis zu zwei Wochen dauern. Das Bachelor- Zeugnis kann man meist selbst übersetzen, solang man das Original mitbringt.
  • Präferenzenliste: Oft müsst ihr eine Liste abgeben, auf der ihr eure Länder-Präferenzen angebt. Seid hier offen für neues und nicht nur starr auf euer Lieblingsland fixiert. Sollte die Erstwahl nicht klappen, habt ihr schließlich trotzdem noch die Möglichkeit ins Ausland zu gehen – eben über die nächstfolgenden Präferenzen.

Habt ihr all diese Dinge abgehakt, heißt es Daumen drücken und warten. Manche Unis laden nochmals zu einem Vorstellungsgespräch ein, um den Auslandsaufenthalt zu besprechen. Aber meist bekommt man seine Rückmeldung innerhalb von zwei Monaten!

Wie lief der Bewerbungsprozess bei euch? 

Alle Angaben des Bewerbungsprozesses sind ohne Gewähr, da die Erwartungen und Voraussetzungen an jeder Universität unterschiedliche sind. Diese Auflistung ist lediglich ein Beispiel aus meinen Erfahrungen.

 

You Might Also Like

No Comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: