ABENTEUER REISE GESCHICHTEN

INTERVIEW MIT KATHI UND ROMEO VOM REISEBLOG SOMMERTAGE

Kathi und Romeo kommen aus Wien und sind Reiseblogger in Vollzeit – mit wunderschönen Aufnahmen, tollen Videos und viel Lebensfreude. Ich habe die zwei letztes Jahr auf der Internationalen Tourismusmesse in Berlin kennengelernt und im Juli in Bangkok in Thailand auf ein Chang Bier wieder getroffen. Wer weiß, wo wir uns das nächste Mal sehen? Im heutigen Interview beantworten sie mir jede Menge Fragen zu ihrem Leben als Reiseblogger.

Wer seid ihr und was macht ihr?

Hi, wir sind Kathi und Romeo vom Reiseblog Sommertage. Seit unserer großen Reise vor fünf Jahren können wir nicht genug von unserer schönen Welt bekommen. Daher haben wir unsere Leidenschaft zum Beruf gemacht und verdienen mittlerweile unser Geld als Reiseblogger.

Kathi und Romeo in Griechenland

Welches war eure erste gemeinsame Reise?

Unsere erste gemeinsame Reise ging 2010 nach Budapest. Ganz romantisch: Romeo hat Kathi mit Omas Auto von zu Hause abgeholt, ohne ihr zu verraten wohin es geht. Zu Budapest hegen wir übrigens seitdem eine ganz besondere Liebe und sind schon mehrmals wieder dorthin gereist.

 

Wie seid ihr zum Bloggen gekommen? 

Im Jahr 2013 waren wir für knapp fünf Monate in Neuseeland und Südostasien unterwegs. Um unsere Familie und Freunde auf dem Laufenden zu halten, haben wir einen Blog ins Leben gerufen: „137 Tage Sommer“. Das war der Anfang unserer Bloggergeschichte.

Sandfly Beach, Neuseeland

Was hat es mit eurem Namen „Sommertage“ auf sich?

Wieder zurück zu Hause von unserer großen Reise, wollten wir nicht wahrhaben, dass es das nun gewesen sein soll. Klar, die Reise war erstmal beendet, aber wir wollten trotzdem unbedingt weiter bloggen. Daher haben wir kurzerhand einen neuen Blog gestartet. Aus „137 Tage Sommer“ wurde irgendwann in einer schlaflosen Nacht einfach „Sommertage“.

 

Was habt ihr vor dem Bloggen gemacht und wie kam es dazu, den Blog hauptberuflich zu führen?

Wir haben beide Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Uni Wien studiert, wo wir uns übrigens auch kennengelernt haben. Unsere Magisterprüfungen haben wir innerhalb von zwei Tagen erfolgreich absolviert. Zu diesem Zeitpunkt waren die Flüge nach Neuseeland bereits gebucht. Nach der Reise sind wir erstmal beide wieder in „klassische“ Berufe zurückgekehrt. Romeo als Journalist, Kathi als Marketingmitarbeiterin bei einer österreichischen Tageszeitung.

 

Was gefällt euch an eurem Beruf am meisten?

Mittlerweile können wir ja wirklich „Beruf“ dazu sagen. Das freut uns unheimlich und wir müssen uns immer noch manchmal zwicken, um es zu realisieren. Wir lieben es, weitestgehend selbstbestimmt arbeiten zu dürfen. Und natürlich ist es großartig, so viel herumzukommen. Vor fünf Jahren hätten wir uns das niemals erträumt.

Andalusien

Ihr lebt in Wien. Was ist euer absoluter Geheimtipp für die Stadt?

Puh, nur einer? Ok! Dann unbedingt für ein Frühstück oder einen Kaffee ins „Burggasse 24“. Das ist der coolste Vintage-Store, den man sich vorstellen kann.

 

Für alle, die das erste Mal nach Österreich reisen: was ist euer Must do?

Ganz eindeutig: Wien! Aber es gibt wirklich tausend schöne Plätze in Österreich. Wir sind auch ganz verliebt in die Berge. Erst diesen Sommer waren wir im Montafon und total begeistert von der gigantischen Berglandschaft dort.

Golm, Österreich

Was war die schönste Reise, die ihr bisher gemacht habt und warum?

Die schönste Reise wird wohl für immer unsere große Studienabschlussreise durch Neuseeland und Südostasien bleiben. Anders als jetzt haben wir uns nämlich zu 100% aufs Reisen konzentrieren können ohne darüber nachzudenken, ob und wenn ja was wir darüber publizieren.

 

Was sind eure Top drei Reiseziele und aus welchem Grund?

Neuseeland, weil wir noch niemals ein Land mit vergleichbarer Natur kennengelernt haben.

Marokko, weil es so nahe an Europa liegt, aber dennoch so anders ist.

Thailand, weil wir uns dort immer wie zu Hause fühlen.

Chiang Mai, Thailand

Ihr macht immer wunderschöne Videos von euren Trips. Was macht euch am meisten Freude: das Schreiben, Fotografieren oder Filmen?

Gute Frage. Wir würden sagen: je nachdem. Wenn wir genügend Zeit haben, dann lieben wir das Filmen aber ganz besonders.

 

Was ist euer Nummer eins Tipp für Menschen, die das Fotografieren lernen wollen?

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass man sich mit seiner Kamera auseinandersetzen sollte. Selbst die teuerste Kamera macht miserable Bilder, wenn man sie nicht bedienen kann. Damit meinen wir: Es muss echt nicht das teuerste Equipment sein. Achja, und ganz wichtig: Beschäftigt euch mit Bildbearbeitung. Wir sind immer wieder überrascht, wie viel wir aus unseren Fotos zum Teil noch herausholen können. Und natürlich das Allerwichtigste: die Leidenschaft nicht verlieren, dann kommt der Rest ganz von allein.

Sea to Sky Gondola

An welche Orte wollt ihr unbedingt einmal?

Zu viele! Ganz vorne mit dabei: Iran, Kirgistan, Kanada (wir kennen bisher nur Vancouver), Island und Südafrika.

 

Was ist euer liebstes Reise-Foto und welche Geschichte steckt dahinter?

Puh, schwierige Frage, denn wir haben schon so viele Fotos gemacht, die wir lieben. Dieses Foto sehen wir uns allerdings besonders gerne an. Es ist nicht perfekt – ganz und gar nicht – aber es bringt uns immer wieder zum Grinsen. Das Foto entstand während eines Schnorcheltrips auf den Perhentian Inseln in Malaysia. Ganz plötzlich wurden wir von Hunderten, nein Tausenden bunten Fischen umringt. Wir nennen das Foto auch liebevoll unser „Fisch-Selfie“.

Malaysia

 

Was ist das spannendste Erlebnis, das ihr auf Reisen erleben durftet?

So ganz spontan fällt uns hier unser Besuch bei den Orang Utans im Dschungel Sumatras ein. Stundenlang wanderten wir immer tiefer in den Dschungel, fernab von jeglicher Zivilisation. Dann auch noch wildlebende Orang Utans hautnah zu sehen – das war ein unfassbarer Gänsehaut-Moment.

 

Ihr wollt mehr von Kathi und Romeos spannenden Reisen durch die Welt erfahren? Dann schaut doch einfach mal auf ihrem Blog oder ihren Social Media Kanälen vorbei:

Facebook | Instagram | Youtube

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Äquilibrist
    November 4, 2017 at 19:11

    Hi Yvonne,
    schönes Interview! Ich mag den Blog von den beiden so gerne. Es ist schön, durch dieses Interview auch etwas mehr über die beiden zu erfahren.
    Danke für den Beitrag.
    LG Monique

  • Leave a Reply