ABENTEUER AUSTRALIEN DESTINATIONEN LEBEN IM AUSLAND OZEANIEN REISETIPPS TOP TEN WORK&TRAVEL

GUIDE FÜR DEIN WORK&TRAVEL ABENTEUER

travel_workandtravel

Als wir damals zum Work&Travel Abenteuer nach Australien aufgebrochen sind, waren wir ein wenig planlos. Daher haben wir uns trotz vieler Tipps von anderen für eine Organisation entschieden. Wenn man zum  ersten Mal alleine ins Ausland geht, gibt es einem vielleicht ein wenig Sicherheit. Trotz allem kann man viel Geld sparen und ohne Organisation ins Ausland gehen. Mit dem ‚Top Ten Guide for your Work&Travel Adventure‘, wisst ihr auch ganz genau wie!

1) LAND&ZEITRAUM

Erst einmal solltest du dir natürlich darüber Gedanken machen, wohin es gehen soll. Es muss ja nicht immer Australien sein. Work&Travel in Kanada, Neuseeland, Japan und co. ist auch möglich. Auch solltest du dir Gedanken machen, wie lange du weg möchtest. Ein halbes Jahr, acht Monate oder ein ganzes Jahr? Meistens kann man das auch noch spontan entscheiden, wenn man den zeitlichen Freiraum hat. Hierbei einfach einen Flug buchen, den man günstig verschieben kann. Ich bin mit ‚Qantas‚ geflogen und konnte meinen Flug für 50 Euro problemlos verschieben. Warum Australien perfekt sein kann, findet ihr in dem Artikel hier.

2) MIT ODER OHNE ORGANISATION?

Ob man nun mit einer Organisation oder ohne geht, ist jedem selbst überlassen. Natürlich gibt eine Organisation einem mehr Sicherheit für den Start und übernimmt manche organisatorischen Dinge, die einem Arbeit abnehmen. Ohne Organisation zu fahren, spart allerdings eine Menge Kosten und ist absolut möglich. Macht euch einfach eine pro- und contra-Liste und wägt ab, was für euch am besten ist! Wir sind damals mit der Organisation ‚Stepin‘ gegangen und waren sehr zufrieden. 

3) FINANZIERUNG

Ihr solltet euch schon vorher überlegen, wie ihr eure Reise finanzieren könnt. Ich habe vorher viel gearbeitet neben der Schule und ein wenig angespart. Trotz allem, ist so eine lange Reise immens teuer – vor allem in Australien – und das Arbeiten vor Ort wird euch nicht so viel finanzieren wie gedacht. Einen geeigneten Job zu finden, hat auch viel mit Glück zu tun bei so vielen Backpackern auf einem Haufen.

4)  VISUM

Habt ihr euch für ein Land und den Zeitraum entschieden, dann könnt ihr euch ums Visum kümmern. Bei Ländern wie Australien, Kanada, Neuseeland und co könnt ihr euch das Visum bei der Botschaft beantragen. Das dauert dann eine Weile, ist aber meist unkompliziert. Ihr bewerbt euch für das Work&Holiday Visum, das kostet in Australien momentan AUS$440, ab kommenden Jahr AUS$390. Für die USA beispielsweise braucht ihr eine Organisation, die euch das spezielle Visum beantragt.

5) FLUG BUCHEN

Ohne Organisation, könnt ihr sobald das Visum da ist, euren Flug buchen. Der wahrscheinlich schönste Part, denn danach steht die Reise eindeutig fest. Hier seid ihr meist zeitlich flexibel und habt somit gute Möglichkeiten einen günstigeren Flug zu finden, da ihr unter der Woche los könnt. Der Flug kostet um die 1200 Euro nach Australien. 

travel_flight

6) REISEVORBEREITUNGEN

Nun geht es an die Reisevorbereitungen: von Auslandskrankenversicherung über den Reisepass, Geld wechseln, internationalen Führerschein beantragen bis hin zum geeigneten Gepäckstück. Eine ausführliche Liste für die Vorbereitung findet ihr hier und hier! Glaubt mir, die ganze Arbeit lohnt sich!

7) HOSTEL

Nun solltet ihr euch darum kümmern, ein Hostel für die ersten Tage zu buchen. Das gibt Sicherheit und von dort aus könnt ihr alles weitere planen. Der Jetlag wird euch die ersten Tage begleiten und da ist es immer schön, schon einmal ein festes Domizil zu haben. Wahrscheinlich lernt ihr schon ihr künftige Reisefreunde kennen. Wir buchten die ersten drei Tage in einem YHA in Sydney. Für die Zeit im Ausland lohnt es sich, eine YHA-Karte zu beantragen für ca. 18 Euro, da die Hostels alle einen gewissen Standard haben müssen. 

8) TELEFONKARTE

Um unnötige Kosten zu sparen, solltet ihr euch erst einmal eine Handykarte eines Landestypischen Anbieters suchen. Hierzu könnt ihr schon vor eurer Reise abklären, ob euer Handy einen Simlock hat, um diesen zu entsperren. Die Handkarten sind meist nicht teuer und ihr könnt gut und günstig mit ~ 10 und 20 Euro im Monat auskommen.

9) BANKKONTO ERÖFFNEN

Angekommen im neuen Land, solltet ihr euch erstmal ein Bankkonto eröffnen, da der Arbeitgeber euch das Geld nicht auf das internationale Konto überweist.

In Australien geht das am unkompliziertesten mit eurem Reisepass bei der ‚Westpac‘ Bank.

10) STEUERNUMMER BEANTRAGEN

Seid ihr im Ausland angekommen, müsst ihr euch eine Steuernummer beantragen. Das ist leichter als gedacht, da auch überall Büros für Backpacker sitzen, die euch weiter helfen. Die Steuernummer könnt ihr erst beantragen, wenn ihr schon im Land seid.

Der bequeme Online Antrag für Australien findet sich hier. Die Steuern könnt ihr nach dem Aufenthalt wieder zurück fordern, allerdings müsst ihr hierzu mindestens sechs Monate im Land sein! Update September 2016: Backpacker müssen auf ihren Verdienst ab dem ersten Dollar Steuern in Höhe von 19% zahlen.

Alle Tipps und jede Menge Infos zum Work&Travel Abenteuer findet ihr auf dieser Seite! Auf geht’s, das wird mit Höhen und Tiefen eine Erinnerung fürs Leben, die euch niemand mehr nehmen kann! AUF INS ABENTEUER!

Habt ihr noch hilfreiche Tipps oder Fragen bezüglich des Themas?

Let’s connect: Bloglovin‘ | Facebook | Instagram | Pinterest

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Céline
    August 18, 2015 at 7:57

    Wirklich tolle Tipps! Gerade nach einem Auslandsjahr kennt man wirklich viele der Tücken 😀
    Liebe Grüße,
    Céline von http://smultronstaellen.blogspot.co.uk

    • Reply
      Lovelyforliving
      August 18, 2015 at 8:16

      Danke dir! Das gute ist ja, dass man Andere vor den Fehlern bewahren kann ;).
      Happy travels xx,
      Yvonne

    Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: